Hauser: „SPD-OB braucht starken Gemeinderat als Kontrollinstanz“


Die CDU Esslingen a. N. hat ihre Liste für die Gemeinderatswahl 2019 aufgestellt. „Mit 19 Esslingerinnen und 21 Esslingern zwischen 19 und 75 Jahren aus allen Ecken der Stadt decken wir die ganze Bandbreite der Bürgerschaft ab – und mit 40 starken Persönlichkeiten machen wir ein attraktives Angebot zur Kommunalwahl“, betont der stellv. Vorsitzende Hannes Griepentrog. Dabei seien neben acht amtierenden Stadträten auch zahlreiche neue Gesichter vertreten.

Die CDU ist die erste der im Rathaus vertretenen Parteien, die ihre Liste für 2019 nominiert hat, sagt der Vorsitzende Tim Hauser: „Die Vielzahl der Menschen, die mit ihrer Kandidatur ihre Bereitschaft zeigen, sich mit der CDU für unsere Stadt zu engagieren, freut uns. Sie zeigt aber auch, wie viele Menschen sehen, dass sich in der Politik in Esslingen dringend etwas ändern muss. Das Hin und Her bei der Sanierung der Geiselbachstraße, die sich zur unendlichen Geschichte zu entwickeln droht, ist nur das letzte Beispiel dafür. Die Stadtverwaltung unter diesem SPD-Oberbürgermeister braucht einen starken Gemeinderat als Kontrollinstanz!“

Angeführt wird die Liste vom Fraktionsvorsitzenden Dr. Jörn Lingnau und seiner Stellvertreterin Regina Hemminger. Unter den ersten zehn Plätzen finden sich neben den beiden weiteren stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Herbert Schrade und Edward-Errol Jaffke und der Stadträtin Margot Kemmler auch fünf neue Kandidaten, wie Griepentrog betont: „Mit dem CDU-Vorsitzenden und Regionalrat Tim Hauser, der Berkheimer Bürgerausschussvorsitzenden Aglaia Handler, Felix Hausmann – Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens –, dem Jugendgemeinderat Maximilian Güldner und der ehemaligen sächsichen Kultusministerin Brunhild Kurth macht die Esslinger CDU den Bürgerinnen und Bürgern bereits auf den vordersten Plätzen ein hervorragendes Angebot“. Darüber hinaus kandidieren die Stadträte Enrico Bertazzoni, Karin Pflüger und Ernst Mauz auf den Plätzen 11, 12 und 18 erneut auf der Liste der CDU.

Auf Platz 13 bewirbt sich der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Bürgerausschüsse Christoph Rist, auf den Plätzen 14 und 15 folgen die stellvertretende Schulleiterin Carolin Saar und Stefan Sprenger, der unter anderem im CVJM aktiv ist. Nicht erneut kandidieren die Stadträte Gerhard Deffner und Dr. Dietgard Walter-Fischer.

« CDU-Parteivorsitz: Esslinger CDU fragt Mitglieder nach ihrer Meinung CDU nominiert Liste für die Kreistagswahl »